Dieser Text ist Teil der Diplomarbeit von Benjamin Wurster »Über Inspiration. Anregungen und Gedanken«. Alle Texte dieses Projektes werden unter der Kategorie Diploma veröffentlicht. Wer einen Überblick über die gesamte Arbeit bekommen möchte, beginnt man am besten beim Vorwort. Dieser Text gehört zum vierten Kapitel: Eingebung.

Die Bibel selbst gilt als von Gott persönlich eingegeben und ist deshalb auch das wichtigste Buch für den christlichen Glauben. Hybels ermutigt seine Leser dazu, regelmäßig in der Bibel zu lesen. Er schreibt:

»Der sicherste Weg, um Gott reden zu hören, ist der, in der Bibel zu lesen und das Gelesene auf das eigene Leben anzuwenden. Je mehr Sie sich mit der Bibel beschäftigen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Gottes Stimme hören – so einfach ist das.« 

Bill Hybels: Gottes leise Stimme hören. Wie Gott zu uns spricht – und was passiert, wenn wir ihm folgen, Asslar: Gerth Medien GmbH 2015, S. 149

Selbst wenn man keine gedruckte Bibel zuhause hat oder für das erste Hineinlesen nicht gleich ein teures Exemplar mit Goldschnitt und Ledereinband kaufen möchte, stellt sich das heute nicht mehr als Hindernis heraus. In Zeiten des Internets gibt es immer mehr gute Alternativen zur gedruckten Version, beispielsweise in Form von kostenlosen Smartphone-Apps, die den Einstieg in das Lesen der Bibel auf das Geringste vereinfachen. Die Bibel ist heute auch nicht mehr zwingend in einer unverständlichen, altertümlichen Sprache geschrieben; Es kommen immer wieder neue, überarbeitete Bibelübersetzungen heraus, die den Geist der heutigen Sprache treffen und trotzdem sehr nah am Urtext (Hebräisch und Griechisch) bleiben. 

Pastor Bill Hybels rät in Gottes leise Stimme hören nicht nur dazu, regelmäßig in der Bibel zu lesen, er ermutigt den Leser auch, immer wieder besonders inspirierende Verse auswendig zu lernen und diese so in den passenden Situationen parat zu haben.

»Sie werden sich wundern«, schreibt er, »wie schnell – und oft – Ihnen diese Worte Gottes einfallen werden, wenn Sie eine Eingebung von oben brauchen.« 

Hybels 2015, S. 332

Für mich persönlich ist die tägliche Lektüre in der Bibel zu einem festen Bestandteil meines Morgenrituals geworden. Immer wieder überraschen mich die Texte mit ihren alltagsrelevanten Inhalten, mit ihren – auch für uns im einundzwanzigsten Jahrhundert – hochaktuellen Themen und mit ihren weisen Ratschlägen für mein tägliches Tun. Ein Leben ohne dieses wertvolle Buch, durch das mich Gottes Geist höchstpersönlich inspiriert, kann und will ich mir nicht mehr vorstellen.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.