Dieser Text ist Teil der Diplomarbeit von Benjamin Wurster »Über Inspiration. Anregungen und Gedanken«. Alle Texte dieses Projektes werden unter der Kategorie Diploma veröffentlicht. Wer einen Überblick über die gesamte Arbeit bekommen möchte, beginnt man am besten beim Vorwort. Dies ist der Einführungstext des dritten Kapitels: Einfluss.

In seinem Buch Do it, with love rät der Werber und Pianist Frank Bodin zur Anerkennung des Einflusses.

»There is nothing new under the sun – embrace influence«, heißt der fünfunddreißigste seiner einhundert Creative Essentials.

Frank Bodin: Do it, with love. 100 Creative Essentials, Mainz: Verlag Hermann Schmidt 2016, Creative Essentials 35 / 100

Man kann die Welt nicht neu erfinden – lasse Einfluss zu! Es bringt nichts, sich komplett von der Außenwelt abzuschotten, immer mit Scheuklappen herumzulaufen und ja keinen Blick nach links oder rechts auf seine Mitstreiter und Konkurrenten zu wagen. Man könnte ja schließlich den Ruf abbekommen, man kopiere jemanden oder hätte keinen eigenen Stil. Zwar gibt es Situationen, in denen der Tunnelblick angebracht ist und sich voll auf die eigene Arbeit konzentriert werden sollte. Grundsätzlich dürfen (und sollten) wir uns aber in gewissem Maße von außen beeinflussen lassen.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.