Dieser Text ist Teil der Diplomarbeit von Benjamin Wurster »Über Inspiration. Anregungen und Gedanken«. Alle Texte dieses Projektes werden unter der Kategorie Diploma veröffentlicht. Wer einen Überblick über die gesamte Arbeit bekommen möchte, beginnt man am besten beim Vorwort. Dies ist der Einführungstext des sechsten Kapitels: Abstand.

»Psychologen sprechen oft von den drei B’s, wenn sie über Orte sprechen, an denen Einsichten geboren werden; Bad, Bus und Bett. Dies sind Orte, wo der Verstand herunterfahren kann, nicht konzentriert oder angespannt ist und Zeit hat, frei umherzuschweifen«, schreibt Wouter Boon in seinem Buch Defining Creativity.

Wouter Boon: Defining Creativity. The Art and Science of Great Ideas, Amsterdam: BIS Publishers 2014, S. 98 (von mir übersetzt, Original: »Psychologists often speak of the three B’s when talking about places where insights are born; bath, bus and bed. These are the places where the mind is at ease, not focused or strained, and has time to wander freely.«)

Je intensiver man an Aufgaben arbeitet, desto dringender braucht man auch immer wieder einen gewissen Abstand dazu. Nach einer gewissen Zeit fährt man sich gerne auf einen einzigen Lösungsweg fest, welcher aber vielleicht nur das zweitbeste Ergebnis liefert. Die Distanz zur Arbeit hilft dem Unterbewusstsein, die Box, in der man sich befindet, zu erkennen, das Ganze von außen zu betrachten und so den Weg für eine Inspiration durch Einsicht zu ebnen.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.